// Ad hoc message (Art. 17 MAR)

edding hebt Umsatz- und Ergebnisprognose für 2020 an

Konzern-EBIT in einer Bandbreite von 6,5 bis 9,5 Mio. EUR erwartet

Am 3. August hatte der Vorstand der edding AG zuletzt Prognosewerte für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben. Dank einer über den Erwartungen liegenden Entwicklung der letzten Monate können wir diese Prognose für den Konzern nunmehr anheben.

Danach rechnet die edding Gruppe nun mit Umsatzerlösen zwischen 122,0 und 132,0 Mio. EUR (vorher 115,0 bis 130,0 Mio. EUR). Das Konzern-EBIT wird in einer Bandbreite von 6,5 bis 9,5 Mio. EUR erwartet (vorher 0,5 bis 5,0 Mio. EUR). Der Jahresüberschuss im Einzelabschluss der edding AG dürfte unter Berücksichtigung von Wertberichtigungen auf Finanzanlagen und konzerninterne Forderungen zwischen 1,0 und 4,0 Mio. EUR ausfallen (vorher -1,5 bis +2,5 Mio. EUR).

Insbesondere die Entwicklung in den letzten beiden Monaten gibt Anlass für diesen positiven Ausblick. Zum Halbjahr belief sich das Konzern-EBIT noch auf 1,5 Mio. EUR bei Umsatzerlösen von 56,9 Mio. EUR, die 18,4% unter dem Vorjahr lagen. Nach zehn Monaten beträgt das Konzern-EBIT nunmehr 7,3 Mio. EUR, wovon allein 4,1 Mio. EUR in den letzten beiden Monaten September und Oktober erwirtschaftet wurden. Neben Umsatzerlösen, die im September und Oktober annähernd auf Vorjahresniveau lagen, hat dazu wesentlich auch unser laufendes Kostensparprogramm beigetragen.

Pobieranie

Contact person

Sabrina Lindemann

edding AG
Bookkoppel 7
D-22926 Ahrensburg

investor@edding.de
+49 (0)4102 808-203

Ciasteczka pomagają świadczyć nasze usługi. Korzystając z naszych usług, zgadasz się na nasze zasady korzystania z plików cookies. OK