Nahaufnahme eines Schreibtisches mit Post-its, edding Stiften und einer Tastatur

Herausforderungen im Home Office meistern

Das Home Office ändert die Art und Weise wie wir arbeiten und uns abstimmen. Um diesen Herausforderungen gelassen zu begegnen haben wir hier einige Tipps & Tricks für konzentriertes Arbeiten bis zum planen von Pausen zusammengestellt.

Überlebenstipps für alle, die neu im Home Office sind

Plötzlich ist die eigene Wohnung auch das Büro, die Kantine, das Lieblings-Café… und vielleicht teilt man es auch noch mit kleinen und großen Mitarbeitern?

Um aus dieser Erfahrung das Beste herauszuholen, hier ein paar Tipps erfahrener Home-Office-Profis:

Den Wecker wie immer klingeln lassen und die morgendlichen Routinen für einen guten Start in den Tag bleiben erhalten: Erst mal duschen, anziehen, frühstücken und dann den PC hochfahren.

Ja klar, im Bett zu arbeiten ist verführerisch und vielleicht merkt es auch keiner. Leider führt dies allerdings zu einer schlechten Körperhaltung und die Effektivität geht auch verloren. Außerdem fühlt man sich am eigentlichen Home Office Platz gleich besser und der Rücken dankt es auch!

Die wenigsten haben ein eigenes Büro, alle anderen brauchen eine Umgebung, die den eigenen Bedürfnissen entspricht und nicht zu viele Ablenkungen hat. Finger weg von Netflix & Co!
Mehr Tipps, wie man das Beste aus dem verfügbaren Equipment heraus holt und einen schmerzenden Rücken vorbeugt haben wir in unseren Tipps zu „Fit und munter im Home Office: Auch eine Frage des Sitzplatzes“

Die eigenen Arbeitszeiten klar kommunizieren und natürlich auch eine Mittagspause mit einplanen. Um genauso produktiv wie im Büro zu sein, kann die Pomodoro Methode weiterhelfen.

Viel non-verbale Kommunikation geht verloren, wenn man nicht in einem Raum mit dem Team sitzt. Ein virtueller Kaffee-Schnack hilft und wird sogar von Profis empfohlen!

Bewusst eine Mittagspause einzuplanen hilft auf vielen Ebenen: Sie gibt dem Tag eine Struktur, man kann sich auch virtuell mit den Kollegen verabreden, um nicht alleine zu essen. Danach ist man erholt und hat neue Energie.

Den geplanten Feierabend einhalten und den Rechner wirklich zuklappen. Den Arbeitsplatz wieder räumen – immerhin ist dieses Büro auch noch ein Zuhause! Danach ist Zeit sich zu entspannen!

Fit und munter im Home Office: Auch eine Frage des Sitzplatzes

Home Office – ein Traum wird wahr: Arbeiten im Pyjama auf der Couch und dennoch effektiv sein… naja, diesen Mythos haben wir ja schon geklärt. Damit die Tage im Home Office rund um gut gelingen, muss man sich nicht nur um die Arbeit kümmern, sondern auch um sein persönliches Wohlergehen.

Einrichten

Zunächst wird der Schreibtisch eingerichtet. Ein Vorteil ist ein großer Bildschirm und auch der Einsatz von kleinen Helfern, wie einer externen Maus oder einer Tastatur erleichtern das Arbeiten am Laptop und unterstützen Handgelenke und Arme.

Sitzen

Die meisten von uns werden im Home Office am Küchentisch arbeiten. Weder Tisch noch Stuhl können auf die individuelle Körperhöhe eingestellt werden. Auf welchem Stuhl wir auch immer sitzen, die Oberschenkel sollten auf der gesamten Sitzplatz aufliegen und die Füße flach auf dem Boden stehen.

Stretchen

In Bewegung zu bleiben und immer wieder eine neue Haltung einzunehmen tun gut. Telefonate können im Stehen geführt werden und dem Körper alle 50 Min. eine Runde Stretching zu gönnen hilft. (Das Timing passt ganz hervorragend zur Pomodoro Methode!)

Relaxen

Um die Augen nicht zu überanstrengen, ist es wichtig, auf das richtige Licht zu achten. Hier kann man schon viel durch die Wahl des Sitzplatzes erreichen, der immer im rechten Winkel zum Fenster sein sollte. Von Zeit zu Zeit sollten die Augen zwischen Nah- und Fernsicht hin und her wechseln, um die Muskeln zu entspannen.

Mother working from home with a laptop in front of her and her toddler in highchair next to her

Home Office mit den Kindern

"Corona-Home-Office"

Home Office kann dieser Tage eine spannende Erfahrung sein. Besonders wenn alle zu Hause bleiben müssen und einige von uns jetzt mit den Kindern im Home Office sind.

Ein für beide Seiten vorteilhafter Weg, um die Kinder zu beschäftigen, ist die Einbeziehung von Verwandten.

Großeltern, Onkel oder Tanten können per Videotelefonie Kindergeschichten vorlesen. Aus längeren Büchern kann man einen regelmäßigen Termin machen. Die Regelmäßigkeit sorgt für Struktur im Tag und große Vorfreude! Im Anschluss an das Lesen werden die Geschichten einfach nachgemalt. Wenn Oma und Opa diese Zeit ebenfalls noch begleiten, gewinnen Mama und Papa weitere kostbare 10 Min. während die anderen Spaß haben.

Hier haben wir noch ein paar mehr Tipps die weitere helfen können:

Viel Spaß!

Man sitting in front of a PC at a desk and drawing on a page of his notebook

Papier und Stift im digitalen Zeitalter

Brennende Augen, Kopf- und Nackenschmerzen können darauf hinweisen, dass es Zeit für eine Pause von PC & Co ist. Seit Anfang der Corona-Krise arbeiten wir mehr im Home Office, und damit am Bildschirm. Schonmal über Stift und Papier nachgedacht?

Zugegeben, es lässt sich schneller tippen als handschriftlich schreiben. Dennoch kann es durchaus sinnvoll sein, auch regelmäßig handschriftliche Notizen anzufertigen. Gerade die Trägheit des Schreibens bringt mit sich, dass man sich mehr Gedanken über das Gehörte machen muss um danach den Inhalt in seinen eigenen Worten wiederzugeben. Man kann sich dadurch besser merken, was man aufschreibt. Aus funktionalen MRI-Scans geht hervor, dass beim Schreiben ganz andere Prozesse im Gehirn aktiv sind als beim Tippen. Handschriftliches Schreiben stimuliert verschiedene Regionen im Gehirn. Laut Wissenschaftlern fördert dies die Kreativität und Konzentration. Man wird ja nicht von der Mailbox, Internetseiten oder sonstigen Pop-Ups abgelenkt.

Auf Papier kann man außerdem zeichnen und kritzeln. Viele Menschen erfahren dies als entspannend und können besser nachdenken, während sie damit beschäftigt sind. Das Visualisieren hilft, sich eine Botschaft besser zu merken. Stiften, Marker und Papier haben keine Batterie, die man regelmäßig laden muss. Man kann sie überall mit hinnehmen. Und last but not least: man ist beim Schreiben auf Papier einfach mal offline! Auch nicht schlecht in diesen Zeiten von digitalem Überdruss und einem Mangel an analogen Kontakten.

Woman writing on her window with an edding glass marker

Ordnung im Papierchaos und ein Scrum-Board auf dem Fenster

Briefe, Rechnungen, eine schnelle Telefonnotiz - trotz der Digitalisierung sammeln wir weiterhin jede Menge Papier. Wer in dieser Zeit viel im Home Office arbeitet, dem droht der Papierberg nur noch größer zu werden. Zeit, um Ordnung zu schaffen!

Alle die keinen Arbeitsraum haben und am Küchentisch arbeiten, kennen es: Kaum passt man einen Moment nicht auf, schon liegen Geschäftsnotizen, Kinderzeichnungen und Haushaltspapiere quer durcheinander. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit, sich einige Ordner zuzulegen? Mit den Permanentmarkern von edding kann man sie sauber und gut lesbar beschriften.

Im Home Office fehlt das Whiteboard? Ein Fenster und ein Glasmarker helfen da weiter. Mit ein paar Post-It wird’s sogar ein Scrum Board. Dabei sind die Glasmarker von edding trocken abwischbar und es gibt sie in vielen Farben. Sogar nach einigen Tagen lässt sich die Tinte ganz einfach entfernen und pünktlich zum Wochenende ist das Fenster wieder sauber.

Videokonferenz Bingoblatt

Videokonferenzen

Virtuelle Konferenzen haben viele Vorteile: Man kann den anderen sehen, obwohl man weit entfernt ist, ist einer davon.

Damit virtuelle Meetings auch in größeren Gruppen gelingen, helfen Regeln. Hier kommen unsere Vorschläge:

  • Das Equipment nochmals prüfen
    Sind die Einwahldaten allen bekannt? Gibt es eine gemeinsame Agenda?
  • Pünktlich sein
  • Störende Geräusche minimieren
    Sich kurz vorstellen und dann das eigene Mikro wird stumm schalten, sofern man nicht spricht.
  • Wenn alles schief läuft, durchatmen und ViCon-Bingo spielen!

Weitere Tipps und Tricks

Zeitmanagement

Die Pomodoro Methode – für mehr Durchblick und weniger Ablenkung

Alles was man braucht, ist eine simple Küchenuhr. Sehr praktisch, wenn der Küchentisch im Home Office gleichzeitig der Schreibtisch ist… Das Ganze funktioniert natürlich auch mit der Timer-Funktion im Handy.

  1. Zunächst schreibt man kurz auf, welche Aufgabe erledigt werden muss.
  2. Dann wird die Uhr auf 25 Minuten eingestellt.
  3. Und los geht's: Es wird konzentriert an dieser einen Aufgabe gearbeitet!
  4. Anschließend gibt’s 5 Minuten Pause.

Das war schon die 1. Runde Pomodoro. Nach 4 Runden der Pomodori legt man eine längere Pause von 30 Minuten ein. So bleibt man effizient und fokussiert.

Ablenkungen, wie E-mails oder Anrufe, werden auf später verschoben, damit die nächsten 25 Minuten voll und ganz dieser einen Aufgabe gewidmet werden.

Tipp: Sobald alles erledigt ist, kann dieser Teil schon mal von der To-do-Liste gestrichen werden! Das macht die Methode gleichermaßen erfolgreich wie beliebt: Das gute Gefühl, viel geschafft zu haben.

Frau entspannt in Meditationspose auf dem Bürostuhl

Bewegung

Durch Bewegung den Stress reduzieren

Von zu Hause zu arbeiten kann in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung sein:

Einen großartigen Effekt hat es, einfach mehr Bewegung in den Tag zu integrieren, um Stress zu reduzieren. Dafür brauchst Du nicht viel Equipment. Den Tag mit bewusstem Atmen zu beginnen ist ein guter Start. Mach einfach, was sich gut anfühlt: zum Beispiel bequem sitzen und den Kopf langsam und bewusst von links nach rechts drehen, die Wirbelsäule strecken - das ist schon alles.

Probier aus, was sich gut anfühlt: Eine Runde joggen gehen oder einfach ein Spaziergang an der frischen Luft.

Tipp: Dabei einfach auf den eigenen Körper hören und nicht mit anderen vergleichen, die bereits seit Jahren trainieren.

Frau am Schreibtisch mit einem edding Stift in der einen Hand und einer Tasse in der anderen

Mittagspause

Lunch im Home Office – einfach lecker!

Um auch im Home Office bei Laune und leistungsfähig zu bleiben, ist gutes Essen mit vielen Nährstoffen sehr wichtig. Zu Hause neigen manche dazu, den ganzen Tag ein wenig hier und da zu snacken und am Ende nie so richtig satt und zufrieden zu sein. Andere verschieben die Mittagspause so lange bis der Magen brummt knurrt – hier heißt es, den eigenen Biorythmus zu respektieren.

Die nächste Frage ist: „Was essen wir heute“? Im Home Office ist der Weg zum Kühlschrank nicht weit und Du kannst schnell die eigenen Optionen prüfen. Die örtlichen Lieferangebote können ebenfalls eine gute Alternative sein.

Tipp: Bevor man im Home Office wieder los legt einmal kräftig lüften, ein paar tiefe Atemzüge nehmen und sich richtig strecken. Voller Energie geht‘s weiter!

Junger Mann lehnt sich entspannt im Home Office zurück: Feierabend!

Soziale Kontakte pflegen

In Kontakt bleiben und Einsamkeit vorbeugen

Sofern man nicht mit anderen, Großen oder Kleinen, zusammen im Home Office arbeitet, fällt einem nach ein paar Tagen diese Leere und Stille auf, besonders abends und an den Wochenenden.

Soziale Kontakte in Zeiten aufrecht zu erhalten, in denen man bewusst Distanz hält, kann eine Herausforderung sein. Damit ist niemand alleine, vielen Leuten geht es ähnlich.

Um nicht in das berühmte Loch zu fallen, kann es hilfreich sein, das beliebte Feierabend-Bier einfach virtuell mit Freunden zu trinken. Chats und Videocalls helfen, mit Freunden und Familie in Kontakt zu bleiben. Keine Chance auf Einsamkeit!

Gesund und munter bleiben!

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzung unserer Website zu analysieren. Deine Daten werden anonymisiert verarbeitet und nicht an Dritte weitergegeben. Einstellungen OK